Geschichte

Derzeit wird unsere Vereinschronik noch überarbeitet, habt noch ein bisschen Geduld..

1958

Es war im Jahre 1958 als in der 10. Klasse der Mittelschule Pegau ein älterer korpulenter Herr mit spärlichem Haarwuchs für eine Sportart Tennis in Groitzsch warb – Köttnitz Senior.
Reichlich 10 Jungen und Mädchen hatte Interesse am Tennissport. Was nicht erwähnt wurde war die Tatsache, dass die Tennisplätze erst gebaut werden sollten. Erstaunlich, das diese Tatsache wenige abschreckte. Über 2 Jahre wurde bei fleißiger Arbeit eine verwilderte Fläche des Sportplatzgeländes beräumt.

Jede freie Minute wurde genutzt. Sportfreund Kurt Köttnitz investierte viel Zeit und Geld um eine Tennisanlage entstehen zu lassen. Unter der Hand organisiert wurde der Unrat abgefahren sowie Sand und Schlacke angefahren.
Zu diesem Zwecke wurden GAS-Fahrer angesprochen und manche Fuhre Sand unplanmäßig auf die Sportanlage umgelenkt.Um dies nicht zu auffällig zu gestalten geschah dies oft zu später Stunde, wobei der Erlös dann mitunter gleich zu mitternächtlicher Stunde in der Sportgasstätte gelassen wurde.
Erstaunlich mit welchem Wagemut die schweren Fahrzeuge durch das Gelände manövriert wurden. Selbst ein eingebrochenes Fahrzeug wurde mit 2 weiteren Fahrzeugen wieder flott gemacht.
Wir bereiten uns auf Wettkämpfe vor.

Umzug 1. Mai

Schmelz, Isolde
Penndorf, Rainer
Köttnitz, Dieter
Göhler, Regina
Becker, Ute

1. Wettkampf
Freundschaftsspiel gegen Regis

Training auf dem 3.Spielfeld
Schmelz, Isolde
Berger, Ulli
Kretschmar, Heidi

1960
1960 war es dann soweit. Wir melden eine Mannschaft zum Punktspielbetrieb.
Mit Köttnitz, Dieter und Hofmann, Dieter wurde die Mannschaft verstärkt.
Beide spielten bislang in Zwenkau.

Start in der 3. Kreisklasse Herren und gemischte Jugend in der Bezirksklasse.

Damaliger Spielerstamm 1. Herren

Erler, Manfred
Pascheka, Peter
Hofmann, Dieter
Köttnitz, Dieter
Lehmann, Heinrich
Penndor, Rainer

1961

Der erste sportliche Erfolg.
Die 1. Herren werden Staffelsieger und steigen in die 2. Kreisklasse auf.
Die gemischte Jugend werden ebenfalls Staffelsieger – sind allerdings nicht aufstiegsberechtigt.

1962-1964
1. Herrenmannschaft spielt durchgängig in der 2. Kreisklasse
Leider haben wir keine Jugendmannschaft
Die Mitgliederstärker geht auf 11 Mitglieder zurück.

1965
2. Platz der 1. Herrenmannschaft und Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

1966-1967
Stabilisierung der Sektion und Aufbau einer Jugendmannschaft

1968
2. Platz in der 1. Kreisklasse und Aufstieg nach erfolgreichen Aufstiegsspiel
in die Bezirksklasse. Dies immer noch mit einer Mitgliederstärke von 11.

Mannschaftsaufstellung

Köttnitz, Dieter
Hofmann, Dieter
Penndorf, Rainer
Pascheka, Günter
Pascheka, Peter
Lehmann, Heinrich

1969-1971
Die 1. Herren spielt wie auch die männl. Jugend stets in der Bezirksklasse

1972
Eine bittere Entscheidung am grünen Tisch – 29.07.1972

Deutscher Tennis-Verband
in Deutschen Turn-und Sportbund
BFA Leipzig
Bezirksfachauschuß Leipzig
Kommission Spiel-und Wettsport

BSG Fortschritt Groitzsch
Sektion Tennis
Sportfreund Dieter Köttnitz
Groitzsch
Mühlstraße 29

Zweimaliges Nichtantreten der männl. Jugend der BSG Fortschritt Groitzsch

Vom Vorsitzenden der Kommission Nachwuchsentwicklung erhielt die
Spiel- und Wettkampfkommission die Mtteilung, daß die männliche Jugend-
mannschaft der BSG Fortschritt Groitzsch zu den Spielen 721 und 728
nicht bzw. nur unvollständig angetreten ist.
Die Spielformulare waren dem Schreiben der Nachwuchskommission als Beleg
beigelegt. Nach § 18 der Wettkampfordnung gilt eine Mannschaft, die zweimal
nicht angetreten ist, als gestrichen.

Laut Beschluß des BFA Leipzig vom 20.04.1965, der zeitlich unbegrenzt ist
und der sich auf entsprechende Bestimmungen der Durchführungsbestimmungen
des DTV der DDR srützt und auf dessen Gültigkeit alljährlich anläßlich
der erweiterten BFA -Tagung mit den Sektionsleitern hingewiesen wurde,
hat eine Bezirksklassenmannschaft mit mindestens einer Mannschaft aus dem
Bereich des Kinder- und Jugendsportes an den Punktspielen teilzunehmen.
Mit dem zweimaligen Nichtantreten der männlichen Jugendmannschaft, das lt.
WSO wie Nichtteilnahme überhaupt zu werten ist, hat die BSG Fortschritt
Groitzsch gegen diesen Beschluß verstoßen.
Damit werden alle ausgetragene Punktspiele der Bezirksklassenmannschaft
der Herren der BSG Fortschritt Groitzsch mit 0 : 9 verloren gewertet,
so daß die Mannschaft in die 1. Kreisklasse absteigt.

Mit sportlichen Grüßen

Becker
(Vorsitzender)