Mission Bezirksmeister läuft gut an

In der Tennisbezirksliga sind die Groitzscher Tennisspieler auf einem guten Weg, dass ersehnte Ziel – Bezirksmeister – zu erreichen. Nach zwei Partien stehen die Schusterstädter mit zwei Siegen auf Platz zwei der Tabelle.

Zum ersten Match kam der LTC 3., einer der größten Leipziger Vereine, auf die kleine Anlage in die Schletterstrasse.

Trotz Bestbesetzung auf Seiten der Gastgeber, war der Respekt groß vor den stark antretenden Leipzigern.

Es entwickelte sich ein hochklassiges Match, bei dem meistens sehr knappe Ergebnisse zu verzeichnen waren. Besonders hervorheben muss man den jungen Maximilian Neuenfeld. Er spielte gegen den starken Heidmann ein abgeklärtes und sicheres Spiel. Damit zog er seinem Gegner den Zahn und steuerte einen wichtigen Punkt für die Groitzscher bei.

Nach den Einzeln führten die Gastgeber mit 4:2, trotzdem musste mindestens noch ein Doppel gewonnen werden.

Kapitän Albert Thormann setzte alles auf das 3. Doppel. Mit Neuenfeld wollte er den Sieg klar machen. Das klappte auch aber war viel schwerer als erwartet. Mit 6:1, 5:7, 10:1 konnten sie sich im Match-TieBreak durchsetzen und der Jubel der Zuschauer war groß.

Völlig überraschend siegten dann noch Stefan Werner/Christian Müller gegen Paulick/Müller mit 6:3, 5:7, 10:5. Damit stand ein toller 6:3 Erfolg für die Schuster fest.

Im zweiten Match wurden die an jeder Position klar unterlegenen Torgauer auf deren Anlage mit 9:0 besiegt!

Bleibt zu hoffen, dass die Saison so weitergeht…

Im Bild hinten links: Christian, Benni, Björn, Stefan,

vorn links: Stefan, Dorian, Albert, Max

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere