Starker Saisonstart für Groitzscher Tennisherren

Mannschaftsführer Albert Thormann war zufrieden mit dem Start in die Bezirksligasaison seiner Truppe. „Zwei wichtige Siege zum Auftakt um den Klassenerhalt zu sichern“ sagte er nach dem anstrengenden Wochenende mit zwei Matches. Es war wirklich wichtig für die Groitzscher gegen die beiden Aufsteiger aus Oschatz und Colditz gleich zu punkten. Denn die Staffel ist in diesem Jahr sehr stark besetzt. Da die Schusterstädter auch noch ersatzgeschwächt antreten mussten, war die Freude um so größer. Bei der Reise nach Oschatz fehlten mit Benjamin Wlasak, Christian Müller und Felix Nitzsche gleich drei Stammspieler. Die wurden aber durch Andrè Hanke und Marcus May mehr als gut ersetzt. So konnten die Groitzscher auf der fremden Anlage einen soliden 8:1 Sieg einfahren. Nur der junge Anton Zenker musste in seinem Einzel Federn lassen. Zwei Tage später war dann Colditz zu Gast auf der heimischen Anlage in der Schletterstrasse. Trotz besserer Besetzung wurde es anfänglich eng für die Schuster. Wlasak musste beim 3:6, 6:7 die Klasse des jungen Tristan Nitschke anerkennen. Patrick Elß verlor trotz toller Steigerung knapp gegen Christoph Schmidt im Matchtiebreak (3:6, 6:4, 8:10). So lagen die Gastgeber nach der ersten Einzelrunde mit 2:1 zurück. Doch alle anderen konnten ungefährdete Siege landen und auch die Doppel blieben in Groitzsch. Hier machten es Dobmaier/Hanke gegen Nitzschke/Schmidt beim 4:6, 7:5, 11:9 noch einmal richtig spannend. Letztlich aber ein deutlicher 7:2 Sieg welcher Hoffnung für die kommenden Partien gibt.

Bild: Ostertraining in Groitzsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.